Ioana Păun — Natalia turn the light on

Eröffnung, 14. Mai 2015, 19 Uhr
Ausstellung, 15. Mai – 26. Juni 2015

Ioana Păun konzentriert sie sich in ihren Arbeiten auf das Sichtbarmachen undokumentierter Dienstleitungen von MigrantInnen, die, oft nicht angemeldet und unterbezahlt, in europäischen Haushalten arbeiten. Bei dem Projekt Natalia, turn the light on wird Mithilfe von Kalorienzählern die bei der illegalen Hausarbeit verbrannte Energie gespeichert und im Ausstellungsraum als Licht übertragen. Somit kann die Beleuchtung ausschließlich durch die Arbeitsleistung der MigrantInnen zum Funktionieren gebracht werden, sobald diese mit ihrer Arbeit aufhören, wird es dunkel. Im Rahmen der Ausstellung zeigen wir außerdem Ioana Păuns Film Romania Enterprise, der ein dystopisches Szenarium der rumänischen Gesellschaft entwirft, einer Gesellschaft, die nicht mehr als Staat, sondern als privates Unternehmen geführt wird.

Ioana Păun (* 1984 in Rumänien) lebt und arbeitet in Bukarest.
www.ioanapaunlive.wordpress.com

Kuratiert von Nora Leitgeb und Hemma Schmutz.