Hagar, Barcelona

Eröffnung, 19. November 2019, 19 Uhr
Ausstellung, 20. November – 20. Dezember 2019

Werke von Paula Bruna Pérez, Mercedes Mangrané Mora, Francisco Navarrete Sitja, David Ortiz Juan

In Zusammenarbeit mit dem in Barcelona ansässigen Zentrum für Kunstforschung und Kunstproduktion Hangar zeigt der Kunstraum Lakeside eine Gruppenausstellung zum Jahresthema. Die Mission von Hangar ist es, bildende KünstlerInnen in den unterschiedlichen Phasen ihrer Produktionsprozesse zu unterstützen und zur optimalen Entwicklung ihrer Projekte beizutragen. Hangar unterstützt sie dabei nicht nur mit Ausrüstung und Räumen, sondern vor allem mit einem geeigneten Rahmen für Experimente und mit freiem Wissenstransfer. Das Zentrum bietet eine Reihe von Dienstleistungen, die die Erforschung und Entwicklung von Kunstproduktionen ermöglicht. Hangar knüpft an die Ergebnisse an, indem die Institution die Projekte in verschiedene Netzwerke und Plattformen einbindet oder Möglichkeiten für deren Einbindung in andere Bereiche aufzeigt.

Ausgehend von der Idee des künstlerischen Prozesses, der das Potenzial hat, sich vom Kunstwerk zu emanzipieren und zur eigenständigen Form zu werden, zeigt der Kunstraum Lakeside eine Auswahl aus den KünstlerInnen, die in den Räumlichkeiten von Hangar ihr Atelier haben und vor Ort arbeiten. Der Fokus liegt dabei auf künstlerische Handlungsfelder, die Entwicklungsverläufe im Kunstschaffen, Phasen, Werdegänge, Entfaltungen und Verfahren thematisieren.

Hangar – Centre obert per a la recerca i la producció artística
www.hangar.org